son2Was heisst SPF?
SPF steht für „sun protection factor“, auf Deutsch „Sonnenschutz Faktor“. Er gibt den Wert an, mit dem die Creme einen Sonnenbrand (UVB Strahlen) verzögert. Nehmen wir an, Sie benötigen 10 Minuten an der prallen Sonne (ohne Sonnenschutz), bis Sie erröten. Benutzen Sie einen Schutzfaktor von SPF30, verlängert sich die Dauer bis zur Röte um 30. Sprich, Sie können 10 x 30 = 300min. an der Sonne sein, ohne zu verbrennen. Diese Rechnung ist sehr simpel, gilt jedoch nur, wenn Sie die richtige Menge Tageslichtschutz benutzen (mind. 1 TL für das Gesicht), und wenn Sie nicht schwitzen oder baden gehen.

Was ist der Unterschied zwischen einem physikalischen und einem chemischen Lichtschutz?
Die Liposomen-Technologie wird in physikalischen Lichtschutzfiltern benutzt. Diese wirken wie reflektierende Paneele auf der Haut, die die Strahlen abweisen. Die Strahlen gehen somit nicht in die Haut und verursachen auch keine Hitze. Dermalogica ist es in den neuen Formulierungen gelungen, den weissen Film, der auf der Haut sichtbar blieb, zu reduzieren. Dies indem die Paneele zu kleineren Partikeln verfeinert wurden.

Chemischer Lichtschutz
Oleosomen sind zugleich Microkapseln, die chemische Lichtschutzfilter einkapseln, sowie auch Emulgatoren, die Wasser und Öl binden. Indem Dermalogica mit dieser Technologie 2 Funktionen in einer abdeckt, konnte der Gehalt an chemischen Filtern reduziert werden, da man keine zusätzliche Emulgatoren mehr benutzt. Emulgatoren schwächen grundsätzlich die Wirkung der chemischen UV Filtern.
Ohne diese Oleosomen-Technologie mussten früher viel mehr chemische Lichtschutzfilter-Stoffe in dem Produkt enthalten sein, um den gleichen Schutz zu bieten. Mit den Oleosomen kann man nun den SPF sogar auf 50 erhöhen.

Welcher Schutz ist der richtige?
Wichtig ist in erster Linie zu entscheiden, welche Bedürfnisse Ihre Haut hat. Besuchen Sie ein Dermalogica Institut in Ihrer Nähe und erhalten Sie ein gratis Face Mapping. Ihr Institut finden Sie hier: https://dermalogica.ch/store-locator/?lang=de

Segment übergreifende Anwendung
Dermalogica bietet für jeden Hauttyp den richtigen Lichtschutz. Ein Patient mit Pigmentstörungen mag Pure Light SPF 50 verwenden, möchte aber zudem ein Produkt, das die Unebenheiten abdeckt, wie Skin Perfect Primer SPF 20. Genauso, wie beim Age Smart-Kunden. Er benutzt Dynamic Skin Recovery SPF 50, neigt aber ebenfalls zu Rötungen und profitiert gerne vom lindernden Effekt des Redness Relief Primers SPF 20.

Warum ist eine tägliche Anwendung notwendig?
In der Schweiz haben wir die höchste Hautkrebsrate Europas. Diese Tatsache zeigt, dass die Aufklärung über das Thema noch unzureichend ist. Sonnengebräunt zu sein, gilt in unserer Kultur leider immer noch als Schönheitsideal, auf Kosten unserer Gesundheit. Ein angemessener Umgang mit der Sonne wird jedoch immer wichtiger.

Die Tatsache, dass UV Strahlen Wolken und Fenster durchdringen, wissen die meisten nicht. Die Sonne ist der Faktor Nummer eins, der zur Hautalterung führt. Aus diesem Grund integriert Dermalogica in viele ihrer Moisturizer einen Tageslichtschutz.

 

Welchen Tageslichtschutz soll ich verwenden?

 

Hautzustand / Aktivität Produkt
Hyperpigmentierte Haut, unebener Hautton Pure Light SPF 50
Reife Haut Dynamic Skin Recovery SPF 50
Zusatz: Skin Perfect Primer SPF 20
Sportler, allgemeiner Schutz für Gesicht und Körper Protection 50 Sport
Ölige, zu Akne neigender Haut Oil Free Matte SPF 30
Sensible Haut Super Senstive Shield SPF 30
Mit leichter Tönung
Ultra Sensitive Tint SPF 30
Zusatz: Redness Relief Primer SPF 20
Für Männer
(Aufgepasst: auch Männer mögen 2 in 1 Produkte spezifischer
Linien wie Age Smart oder Power Bright, bei dem sie Resultate
erzielen)
Daily Defense SPF 15
Jugendliche Oil Clearing Matte Moisturizer SPF 15
Für alle Hauttypen Solar Defense Booster SPF 50
Sheer Tint SPF 20
Nach dem Sonnenbaden
Reduziert auf natürliche Weise Rötungen
und Schmerzen. Auch bei Schnittwunden oder frischen Tattoo’s
anwendbar.
After Sun Repair 100ml