how-to-treat-adult-acneImmer noch die gleichen Akne-Produkte, die Sie sich als Teenager besorgt haben? Sie funktionieren wahrscheinlich nicht mehr so wie früher. Der Grund dafür ist, dass es einen großen Unterschied gibt zwischen Akne, die wir als Teenager bekommen und Akne, die wir als Erwachsene bekommen.

Teen-Akne ist ein Teil genetisch, ein Teil hormonell und stark mit erhöhter Ölproduktion verbunden – eine unglückliche Nebenwirkung der Pubertät. Teens bekommen in der Regel überall im Gesicht, Hals und Brust Pusteln-Ausbrüche. Aber ihre Haut neigt dazu, schnell zu regenerieren und sie schließlich die Akne verdrängt.

Im Gegensatz zu Spätakne neigt sie dazu, tiefer, schmerzhafter und zyklischer zu sein. Es wird in der Regel durch Stress oder hormonelle Schwankungen verursacht und tritt meistens um den Mund, Kiefer und Kinnbereich auf. Da sich die Zellteilung mit dem Alter verlangsamt, braucht die Erwachsenenhaut länger zu heilen, als jugendliche Haut. Rötungen können auch länger dauern und Akne kann durch Empfindlichkeit, Dehydratation und kann auch Pigmentierungen hervorrufen.

Wie man Spätakne behandelt
Um eine reine Haut als Erwachsener zu bekommen, konzentrieren Sie sich auf die vier hauptsächlich beeinflussenden Faktoren der Akne: überaktive Talgdrüsen, Zellproliferation, Bakterien und Entzündungen.

Suchen Sie nach multifunktionalen Produkten nach, die Salicylsäure enthalten, die bei der Entfernung von abgestorbenen Hautzellen behilflich sind; Benzoylperoxid, hilft Bakterien zu vernichten und zum beruhigen Pflanzen wie Teebaumöl und Lakritz.

Gute Hautpflegegewohnheiten praktizieren
Da sich Jugendliche und Erwachsenen Akne nicht unterscheiden, können die folgenden Tips angewendet werden, die helfen, eine reine Haut zu fördern:

Make-up Pinsel regelmäßig reinigen, Kissenbezüge wöchentlich waschen und Handys täglich desinfizieren, um Bakterien zu reduzieren.

Vermeiden Sie Inhaltsstoffe wie Lanolin, Myristinsäureisopropylester (häufig in pulverform), Mineralöl und Duftstoffe (ein häufiges Reizmittel). Achten Sie darauf, nicht mit heißem Wasser zu reinigen oder zu viel zu peelen. Beide Gewohnheiten können die Haut austrocknen, was zu Falten führen kann.

Vermeiden Sie porenverschliessende Inhaltsstoffe im Make-up, während Sie sportliche Aktivitäten machen.
Da viele Spätakne-Probleme durch Stress ausgelöst wird, versuchen Sie Ihren Stressfaktor unter Kontrolle zu bekommen. Schlafen Sie mehr, gleichen Sie Ihre Diät aus, trinken Sie mehr Wasser, begrenzen Sie Koffeinverbrauch, bewegen Sie sich und rauchen Sie nicht! Dies Tips könnten Ihnen zu eineren reineren und Aknefreien Haut zu helfen.

MediBac Clearing® ist Dermalogica’s Antwort für Spätakne. Um herauszufinden, welche Produkte in diesem 24-Stunden-System für Ihre Haut ideal sind, besuchen Sie eine professionelle Dermalogica Hauttherapeutin für einen Face-Mapping® Hautanalyse und eine personalisierte Produktverschreibung.


aknehautalterungtrockenheitöligkeitsensibilitätrasurhauttonhautgesundheitjugendaknebehandlungen