eight-tips-to-shed-the-red
Wir alle kennen das Gefühl der Attraktivität. Unsere Pupillen werden größer. Unser Puls fängt an zu rasen. Unsere Handinnenflächen fangen an zu schwitzen. Aber bei einigen von uns werden die Gesichter knallrot und heiß  – nicht gerade hilfreich bei einer Romanze. Warum passiert das? Ist das ein Zeichen von etwas Ernstem? Gibt es dafür eine Behandlungsmöglichkeit?

Laut den Hautgesundheitsexperten von Dermalogica und dem International Dermal Institute gibt es mehrere Gründe, warum die Haut rot wird. Die meisten sind mit der Genetik verbunden oder mit der Umwelt. Aber für Leute, die eine helle, empfindliche, sensibilisierte oder hochreaktive Haut oder Rosazea haben, können Rötungen ständig vorhanden sein. Zwar gibt es keine Heilung, jedoch könnten der folgenden Lebensstyl oder folgende Produktveränderungen Ihnen gegen Rötungen helfen:

eight-tips-to-shed-the-red-tip_011. Lassen Sie die Seife weg!
Entscheiden Sie sich für einen beruhigenden, cremigen Reiniger ohne Seife, wie UltraCalming Cleanser, welcher die Haut weniger irritieren wird.
eight-tips-to-shed-the-red-tip_012. Schütten Sie das Badewasser aus
Extrem sensibilisierte Haut kann sehr empfindlich auf Wasser, insbesonders auf heißes Wasser, reagieren. Vermeiden Sie übermäßiges Duschen oder Baden und fragen Sie Ihre professionelle Hautpflegetherapeutin über Reinigungsprodukte, die mit kühlen, feuchten Wattepads entfernt werden können.
eight-tips-to-shed-the-red-tip_013. Holen Sie sich eine physikalische Sonnencreme
Tägliche Sonnenstrahlen können die Haut irritieren, jedoch auch die chemischen SPF. Entscheiden Sie sich für einen physikalischen Sonnenschutz, wie Titandioxid oder Zinkoxid von SPF 15 oder höher. Noch besser ist es, wenn  hautberuhigende Inhaltsstoffe, wie grüner Tee oder Süßholz, enthalten sind (Versuchen Sie Ultra Sensitive Tint SPF 30.)
eight-tips-to-shed-the-red-tip_014. Eliminieren  Sie hautreizende Produkte
Verwendung oder Vermischung von zu vielen Produkten, die hautreizende Inhaltsstoffe enthalten, wie künstliche Duftstoffe, Farben und Lanolin, können die Empfindlichkeit, Hitzewallung und Irritation verschlimmern. Vermeiden Sie auch die Reinigung mit rauen Hilfsmitteln, wie Bürsten oder Luffaschwämme. (Benutzen Sie stattdessen Sponge Cloth.)
eight-tips-to-shed-the-red-tip_015. Drehen Sie die Hitze runter
Vermeiden Sie Nahrungsmittel, die bekannt sind, um die Durchblutung zu stimulieren, wie Alkohol, Koffein, würzige Nahrungsmittel, künstliche Süßungsmittel, Rotwein, Tomaten und Milchprodukte. Diese Produkte könnten die Auslösefaktoren für Sensibilität sein.
eight-tips-to-shed-the-red-tip_016. Verwenden Sie grün
Verwenden Sie eine Feuchtigkeitscreme mit einer grünen natürlichen mineralischen Tönung (keine künstliche Farbe), alleine oder unter das Make-up gegen Rötungen.
(Versuchen Sie Redness Relief Primer SPF 20.)
eight-tips-to-shed-the-red-tip_017. Legen Sie die Zigarette weg
Rauchen ist etwas, wie das Ersticken der Haut von innen; es hemmt die Fähigkeit des Körpers, Sauerstoff und Nährstoffe für die Haut zu liefern, während  die Blutgefäße eingeengt werden. Dies kann die Haut noch anfälliger gegenüber Empfindlichkeit machen.
eight-tips-to-shed-the-red-tip_018. Relax!
Techniken, wie tiefes Atmen oder Lächeln kann Rötungen verringern, insbesondere wenn es durch nervöse Reaktionen wie eine Peinlichkeit ausgelöst wird. Vergessen Sie aber nicht, dass das Erröten nichts peinliches ist. Für manche signalisiert es die Jugend, Gesundheit und Lebensfreude, weshalb die Menschen versucht haben, mit Make-up, zerdrückten Beeren, sogar mit Rüben sich aufzufrischen.

Die Informationen, die in diesem Artikel geäußert wurden, ersetzen in keiner Weise die medizinische Beratung. Die richtige Diagnose eines empfindlichen oder sensibilisierten Hautzustandes ist entscheidend für die richtige Behandlung. Befragen Sie einen professionellen Hauttherapeuten oder Dermatologen, um die Quelle der Empfindlichkeit Ihrer Haut festzulegen.


aknehautalterungtrockenheitöligkeitsensibilitätrasurhauttonhautgesundheitjugendaknebehandlungen